Scheidenplastik, Gynäkologe Spandau

Scheidenplastik

Ebenso wie bei der Schamlippenform können auch Störungen der Scheide angeborene oder erwirkte Ursachen haben. Häufig kommt es auch nach einer Entbindung, vor allem nach Dammschnitten bzw. Dammrissen zu individuellen Problemlagen. Die Scheidenplastik (oder auch Dammplastik) kann Abhilfe schaffen.

Ein zu weiter oder zu enger Scheideneingang kann sowohl in Hinblick auf Sexualität, als auch die allgemeine Gesundheit eine wichtiger Faktor sein. Ist der Eingang zu weit gibt es häufig Defizite bei der sexuellen Erlebnisfähigkeit der betroffenen Frauen und zudem ein potentiell höheres Risiko, an Entzündungen zu erkranken.

Je nach Umfang der angesetzten Operation kann ein Eingriff ambulant oder auch stationär durchgeführt werden. Eine ganze Reihe möglicher Beschwerden können durch den Eingriff behoben und die Lebensqualität deutlich gesteigert werden: Sowohl in sexueller und gesundheitlicher Sicht kann z. B. die Straffung der Scheidenmuskulatur in vielen Fällen sehr gute Ergebnisse erzielen.

Ein weiterer Fall, der durch diesen operativen Eingriff bei einem Gros der Betroffenen behandelt werden kann, ist die (partielle bzw. komplette) Restauration des verletzten Jungfernhäutchens (Hymen).

Auch stehen wir Ihnen für eine persönliche Beratung gerne in unseren Räumlichkeiten zur Verfügung und versenden bei Bedarf auch gerne weitere Informationen auf postalischem Wege.